Der Anschluss des Valladolid Clinical Hospital an ein Biomasse-Wärmenetz stellt seine Kandidatur für den Expobiomasa 2019 Innovation Award vor

Anbindung des Valladolid Clinical Hospital an ein Wärmenetz mit Biomasse

Das an der Universität von Valladolid installierte Biomasse-Wärmenetz liefert 90% der vom Klinischen Krankenhaus benötigten Energie y spart die Emission von 3.000 Tonnen CO2 ein Jahr. Der Komplex, der jedes Jahr 12 Millionen kWh benötigt, wird somit zum spanischen Krankenhaus mit dem höchsten Anteil an Wärmebedarf, der durch erneuerbare Energien gedeckt wird. Der Rest der Energie, die das Gebäude benötigt, wird mit den alten Erdgaskesseln gewartet. Es gab 5-Kessel, die 11MW hinzufügten. Die Verbindung wurde am Januar 16 von 2019 hergestellt.

Das für das Projekt zugewiesene Gesamtbudget betrug 1,18 Millionen Euro, eine Maßnahme, die sich gegen die erzielten wirtschaftlichen Einsparungen amortisiert und gleichzeitig die Energiekosten des Krankenhauses um fünf Prozent senkt.

Der Anschluss an das Wärmenetz der Traube umfasste mehrere technische Maßnahmen:

  • El erhöhte Wärmeleistung installiert Im Heizungsraum ist es von 14,1 MW Leistung auf 19,1 übergegangen
  • La Erweiterung des Vertriebsnetzes von Energie Ein neuer Zweig vorisolierter Rohre vom IBGM-Gebäude zum Heizungsraum des Krankenhauses.
  • Und um die Kreise hydraulisch zu entkoppeln und die Abgabe von Wärmeenergie unter den vom Krankenhaus geforderten Leistungs- und Temperaturbedingungen durchzuführen, a neue Wärmeaustauschstation von bis zu acht Megawatt in den Räumlichkeiten des Komplexes.

Das Projekt ist Teil des Politik «Einsparungen, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz». Das Krankenhaus mit einer Fläche von 73.400 m², die täglich von 7.300-Mitarbeitern durchlaufen wird, verwendet jetzt 90% erneuerbare Wärmeenergie anstelle von Gas, wodurch die Emission von etwa 8 Tonnen CO vermieden wird2 zur Atmosphäre täglich.

Universitätsklinikum Valladolid hat diese Kandidatur für den Innovationspreis Expobiomasa 2019 eingereicht. Weitere Informationen zum Innovationspreis hier